GBMC-Logo

Vorschau
5. Lauf Garmin Bike Marathon Classics
o-tour Bike-Marathon, Alpnach
Sonntag, 9. September 2018

2017: Local Martin Fanger gegen die Marathon-Spezialisten

Crosscountry-Crack Martin Fanger fährt am Sonntag an der o-tour alleine gegen die nationale Bikemarathon-Elite. Das könnte hart werden für den derzeit erfolgreichsten Obwaldner Mountainbiker. Denn das grösste Bikerennen im Kanton zählt auch für die internationale Rennserie des Radweltverbandes UCI und zur nationalen Garmin Bike Marathon Classics, die vor der Entscheidung stehen.

Man muss auf der Startliste nicht lange suchen, um die härtesten Gegner von Martin Fanger auszumachen. Die Besten der Marathon-Schweizermeisterschaft, die vor zwei Wochen am Nationalpark Bike-Marathon ermittelt wurden, stehen am Sonntagmorgen, um 8 Uhr, lückenlos am Start in Alpnach. Schweizer Meister Konny Looser führt das Feld der Favoriten an gefolgt vom SM-Zweiten Marc Stutzmann und SM-Bronzemedaillengewinner Oliver Zurbrügg. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen ausserdem Garmin-Bike-Marathon-Classics-Leader Adrien Chenaux sowie die beiden Berner Hansueli Stauffer und Andreas Moser. Moser und Stauffer waren im Vorjahr als Vierter bzw. Fünfter die beiden Bestklassierten aller Genannten. Durch den verletzungsbedingten, vorzeitigen Saisonabbruch des dreifachen o-tour-Gewinners Urs Huber wird erstmals kein Sieger der Vorjahre im Elitefeld fahren.

Geht man in den O-Tour-Annalen etwas weiter zurück, ist es 2012 mit Martin Gujan allerdings schon einmal einem Crosscountry-Fahrer auf Anhieb gelungen, sich gegen das Gros der Spezialisten durchzusetzen und einen o-tour-Podestplatz zu erringen. Gujan wurde damals Zweiter hinter dem inzwischen zurückgetretenen, zweifachen o-tour-Sieger Lukas Buchli.

Mit dem Kernser Norbert Amgarten kämpft in der Fun-Kategorie ein weiterer Lokalmatador um den Sieg und die Führung in der Garmin Bike Marathon Classics. Amgarten konnte die Marathon-Serie in seiner Kategorie bereits im Vorjahr für sich entscheiden und liefert sich heuer einen erbitterten Kampf mit Garmin-Leader David Tschanz.

Bei den Frauen ist die siebenmalige Schweizermeisterin Esther Süss die Frau, die es zu schlagen gilt. Süss konnte die o-tour bereits in den Jahren 2009, 2011 und 2015 gewinnen. Ihre härtesten Kontrahentinnen sind SM-Vizemeisterin Florence Darbellay, die SM-Dritte Andrea Ming sowie O-Tour-Vorjahressiegerin Cornelia Hug.
 
Die Startzeiten:  
7.45 Uhr, Damen lizenziert, 86 km
07.46 Uhr, Damen Marathon Fun, 86 km
08.00 Uhr, Herren lizenziert, 86 km
08.01 Uhr, Herren Fun, 86 km
08.30 Uhr, Start Halbmarathon Damen und Herren (alle), 45 km
08.45 Uhr, Start E-Mountainbike Halbmarathon Damen und Herren (alle), 45 km
09.00 Uhr, Start EasyMarathon/Team4Fun, 37 km
 09.40 Uhr, Zieleinfahrt Halbmarathon
12.00 Uhr, Zieleinfahrt Marathon