GBMC-Logo

Vorschau
3. Lauf Bike Marathon Classics
Eiger Bike Challenge, Grindelwald
Sonntag, 12. August 2018

Jubiläumswürdiger Marathonklassiker

Ein Jubiläumsprogramm begleitet die 20. Austragung der Eiger Bike Challenge. Bereits am Samstagabend jagen die Cracks in einem Ausscheidungsrennen durch die Gassen Grindelwalds. Am Sonntag wird sich zeigen, ob sich Garmin-BMC-Auftaktgewinner Adrien Chenaux gegen Rekordsieger Urs Huber durchsetzen kann. Bei den Frauen sind Esther Süss und die beiden Bernerinnen Cornelia Hug und Ariane Lüthi Anwärterinnen auf einen Platz auf dem Podium.

Nach siebenwöchiger Sommerpause geht die Garmin Bike Marathon Classics am kommenden Sonntag in Grindelwald in die zweite Runde. Die Favoriten haben in der Zwischenzeit aber nicht pausiert, sondern eifrig Erfolge an den verschiedensten Marathon-Events gesammelt. Anhand der Resultate lässt sich erahnen, dass die Eiger Bike Challenge im Jubiläumsjahr besonders spannend werden wird. Urs Huber, mit bisher fünf Triumphen der erfolgreichste Eiger-Bike-Elitefahrer, gehört auch diesmal zu den Sieganwärtern, wirkte bei seinen letzten Einsätzen jedoch nicht ganz so unantastbar, wie in den Vorjahren.

Das lässt Fahrer wie der Sigiriswiler Hansueli Stauffer hoffen. Stauffer, im Vorjahr Zweiter hinter Huber, hat mit Konny Looser, dem Wilderswiler Oliver Zurbrügg und dem Romand Jérémy Huguenin noch drei weitere Fahrer im BiXS-Pro-Team, die ebenfalls die Kraft haben, auf der anspruchsvollen Strecke im Antlitz von Eiger, Mönch und Jungfrau einen Podestplatz zu erreichen.

Zahlreiche Favoriten

Damit ist der Reigen der Anwärter auf die  Podestplätze aber noch nicht zuende. Auch Marc Stutzmann (Rüfenacht, BE), der im Vorjahr Dritter wurde, ist ein Topresultat zuzutrauen, ebenso, wie Adreas Moser (Madiswil). Ein ganz besonderes Ausgenmerk richtet sich jedoch auf den jungen Romand Adrien Chenaux, der überragend das Garmin-Bike-Marathon-Classics-Auftaktrennen groupe e celcius BerGiBike in Bulle gewonnen und eine Woche zuvor bei seiner Siegfahrt am Raid Evolenard Huber gleich mehrere Minuten abgenommen hat.

Auch bei den Frauen ist die Affiche hervorragend. Die drei Fahrerinnen, die im Vorjahr die ersten drei Plätze errangen – Esther Süss vor Ariane Lüthi und Cone Hug – zählen auch diesmal zum Favoritenkreis. Ein gutes Resultat ist ausserdem Janine Schneider zuzutrauen. Die 22-jährige Deutsche hat im Vorjahr über die Mitteldistanz gewonnen und wagt sich erstmals an die Langdistanz.

Das 20-jährige Bestehen der Eiger Bike Challenge wird mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gefeiert. Nach den Kinderrennen folgt am Samstagabend um 18 Uhr ein spektakuläres Ausscheidungsfahren im Zentrum von Grindelwald sowie Trial-Vorführungen.  Um 20.30 Uhr steigt im Festzelt die Jubiläumsparty mit Live-Band. Den Marathon-Cracks wird ausserdem ein speziell designtes Jubiläumstrikot kredenzt.

Das Programm

Samstag, 12. August
Ab 13 Uhr, Kinderrennen
18 Uhr, Ausscheidungsfahren
20.30 Uhr, Jubiläumsparty

Sonntag, 13. August
7 Uhr, Start 88-km-Rennen
7.45 Uhr, Start 55-km-Rennen
10 Uhr, Start 22-km-Rennen
ab 10.15 Uhr, Zielankunft 55-km-Rennen
ab 11.15 Uhr, Zielankunft 88-km-Rennen
15.30 Uhr, Rangverkündigung